Fliegen wie ein Vogel (Das Original-Hörspiel zur TV-Serie)

Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?: Fliegen wie ein Vogel (Das Original-Hörspiel zur TV-Serie)
Produkttyp: Hörspiel-Download
Fassung: ungekürzt
Gelesen von: Franciska Friede
Verlag: Edelkids
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Spieldauer: 48 Min.
Format: MP3 256 kbit/s
Download: 96,7 MB (27 Tracks)

Dieses Produkt ist in Ihrem Land leider nicht zum Download verfügbar.

Laut Ihrer IP-Adresse sind Sie von Vereinigte Staaten aus online, wo uns lizenz­rechtliche Gründe den Verkauf dieses Produkts leider nicht erlauben.

Hörprobe 1
Hörprobe 2
Hörprobe 3

Fliegen wie ein Vogel

Der kleine braune Hase würde auch gerne wie ein Vogel fliegen können. Aber Hasen

können nun mal nicht fliegen. Das sagt zumindest der große braune Hase. Doch hat er

es jemals versucht? Vielleicht kann man auch ohne Flügel fliegen? Zum Beispiel mit den

großen Ohren? Die beiden Hasen starten einen Versuch. Aber mit flatternden Hasenohren

kann man nicht fliegen. Die kleine Feldmaus würde auch gerne fliegen können.

Der kleine braune Hase und die kleine Feldmaus versuchen es mit flatternden Armen.

Aber auch das funktioniert nicht. Schließlich fragen sie Blauvogel um Rat,

denn wer wüsste mehr über das Fliegen als ein Vogel?

Versprochen!

Der kleine braune Hase macht sich früh morgens auf den Weg zur kleinen Rotfüchsin, denn er hat ihr versprochen heute mit ihr zu spielen. Deshalb hat er auch keine Zeit für die kleine Feldmaus, die gerne mit ihm Blätter sammeln gehen möchte. Er verspricht ihr, nach dem Mittagessen mit ihr Blätter zu sammeln und leistet sogar ein besonderes Feldmaus-Versprechen. Der Vormittag verfliegt mit „Versteck dich und Buh!“, dem Lieblingsspiel der kleinen Rotfüchsin. Sie möchte gerne noch weiterspielen, doch der kleine braune Hase muss zum Mittagessen nach Hause. Ohne lange nachzudenken, verspricht er ihr daher, am Nachmittag wieder mit ihr zu spielen. Auf dem Heimweg begegnet er der kleinen Feldmaus. Da bemerkt er seinen Fehler. Er hat aus Versehen beiden Freundinnen versprochen, mit ihnen zu spielen.

Der letzte Apfel

Beim Spielen unter einem Apfelbaum entdeckt der kleine braune Hase den letzten Apfel des Jahres am Baum. Er ist besonders groß und schön, nur leider hängt er so weit oben, dass der kleine Hase nicht an den Apfel herankommt. Er bittet den großen braunen Hasen, ihn zu pflücken. Der große braune Hase möchte ihm aber vorher erzählen, dass er einmal ein paar Bucheckern hoch oben an einem Ast gepflückt hat, als er selbst noch ein kleiner Hase war und so für das Abendessen gesorgt hat. Das möchte der kleine braune Hase auch können und entschließt sich, den Apfel doch lieber selbst zu pflücken. Die kleine Feldmaus kommt vorbei und hilft ihrem Freund. Aber auch mit vereinten Kräften erreichen sie den Apfel nicht.

Schattenspiele

Die beiden braunen Hasen spazieren über die Wiese. Dabei entdecken sie einige Tiere. Viele von ihnen hat der kleine braune Hase noch nie gesehen. Doch der große braune Hase kennt die Namen aller Bewohner des Tals. Er kennt die Tiere so gut, dass er sie teilweise sogar an der Form ihres Schattens erkennt. Während der große braune Hase später ein Nickerchen macht, gehen der kleine braune Hase und die kleine Feldmaus auf die Suche nach weiteren Talbewohnern. Dabei entdecken sie zufällig was für lustige Schatten man im Sonnenlicht werfen kann. Sie bilden mit der kleinen Rotfüchsin zusammen ein Schatten-Fantasiewesen, das sie dem großen braunen Hasen zeigen wollen. Ob er wohl errät, um was für ein Tier es sich dabei handelt?

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen: