Folge 13: Lucky, die Zirkusartistin / Der geheimnisvolle Bandit (Das Original-Hörspiel zur TV-Serie)

Spirit: Folge 13: Lucky, die Zirkusartistin / Der geheimnisvolle Bandit (Das Original-Hörspiel zur TV-Serie)
Produkttyp: Hörspiel-Download
Fassung: ungekürzt
Gelesen von: Sarah Tkotsch, Robert Glatzeder, Viktor Neumann, Karlo Hackenberger, Marieke Oeffinger, Johanna Dost, Olivia Büschken, Leonie Dubuc, Sebastian Kluckert, Susanne Sternberg
Verlag: Edelkids
Erschienen:
Sprache: Deutsch
Spieldauer: 38 Min.
Format: MP3 256 kbit/s
Download: 75,4 MB (13 Tracks)

Dieses Produkt ist in Ihrem Land leider nicht zum Download verfügbar.

Laut Ihrer IP-Adresse sind Sie von Vereinigte Staaten aus online, wo uns lizenz­rechtliche Gründe den Verkauf dieses Produkts leider nicht erlauben.

Hörprobe 1
Hörprobe 2
Hörprobe 3

Lucky, die Zirkusartistin

Lucky reißt von Zuhause aus, weil ihr Vater Miss Flores heiraten will. Sie fühlt sich überflüssig und hält es für einen Verrat an ihrer Mutter Milagro. Sie sucht Zuflucht im ‚Circo Dos Grillos‘, dem Zirkus, in dem ihre Mutter als Artistin aufgetreten ist. Fito und Estrella, die den Zirkus leiten, haben Milagro seinerzeit wie ihre Tochter aufgezogen. Lucky betrachtet den Zirkus jetzt als ihr neues Zuhause und möchte in die Fußstapfen ihrer Mutter treten und auch Artistin werden. Doch sie muss erkennen, dass das nicht so einfach ist, wie sie es sich vorgestellt hat. Es bedeutet harte Arbeit und Rückschläge einstecken. Aber sie hat sich vorgenommen nicht aufzugeben. Abigail und Pru ahnen, dass Lucky zum Zirkus weggelaufen ist und tauchen dort auf, um ihre Freundin zurückzuholen.

Der geheimnisvolle Bandit

Der Zirkus hilft einer Frau, die in Not ist. Sie berichtet, von dem berüchtigten Banditen Bill LePray ausgeraubt worden zu sein. Die Zirkusleute müssen also auf der Hut zu sein, um nicht auch von Butch bestohlen zu werden. Lucky und ihre Freundinnen halten die Augen offen, damit sich kein ungebetener Besucher im Zirkus einschleicht. Als sich die Ereignisse überschlagen, muss Lucky erfahren, dass man sich gewaltig in jemandem täuschen kann.